Krankenkasse für Azubis – Vergleichen lohnt sich besonders für Auszubildende

Krankenkasse für Auszubildende / Azubis

Die erste eigene Krankenkasse

Mit dem Beginn einer Ausbildung entfällt für den Azubi die Möglichkeit der kostenlosen Familienversicherung über die Krankenkasse der Eltern. Der Beginn einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bedeutet nun also für den Azubi, dass er sich um eine eigene Krankenversicherung kümmern muss. Nach Beginn der Ausbildung hat der Azubi 14 Tage Zeit sich für eine Krankenkasse zu entscheiden und seinem neuen Arbeitgeber eine Mitgliedsbescheinigung der neuen Krankenkasse vorzulegen.

 

Welche Krankenkasse ist die Beste für Azubis / Auszubildende

Oft macht man es sich einfach und bleibt einfach in der Krankenkasse, in der auch die Eltern versichert waren. Die Gelegenheit, sich nach einem neuen Krankenversicherer umzusehen, sollte man jedoch nutzen. Man kann so an Bonusprogrammen teilnehmen, sich Prämien sichern und natürlich, durch die Wahl einer günstigen Krankenversicherung Geld sparen.

Hinzu kommt der 20 € amazon-Gutschein, wenn Sie Ihre Mitgliedschaft über unseren Service beantragen.

 

Krankenkasse für Azubis – Einsparpotentiale durch eine günstige Krankenkasse

Ein gerade für Azubis häufig nicht unwichtiger Punkt. Jedoch sollte man bei der Wahl der Krankenkasse beachten, dass ein Wechsel in eine günstige Krankenkasse aufgrund des in aller Regel geringen Gehalts eines Auszubildenden nur geringe Einsparungen beim monatlichen Krankenkassenbeitrag bewirkt. Am Beispiel eines Azubis mit einem monatlichen Bruttogehalt von 600 € macht die Entscheidung, ob ich mich bei der DAK ( 16,1% Krankenversicherungsbeitrag) oder bei einer sonstigen BKK ( 15,0% Krankenversicherungsbeitrag) versichere, einen Unterschied von monatlich nur 4€ aus. Es wird also deutlich, dass hier ein größeres Augenmerk auf die Zusatzleistungen und besonders die Prämien der Krankenkassen gelegt werden sollte.

 

Zusatzleistungen der Krankenkasse für Auszubildende

Viele Krankenkassen bieten gerade Azubis besondere Zusatzleistungen. So zahlt die DAK jungen Erwachsenen, die nicht älter als 20 Jahre sind, beispielsweise die Kosten der Pille bis auf die gesetzliche Zuzahlung. Die Techniker Krankenkasse bietet jungen Azubis günstige Zusatzversicherungen und Azubis müssen keine Zuzahlungen leisten und die TK übernimmt die Kosten in der Apotheke bis zum gesetzlich vereinbarten Preis. So lässt sich die monatliche finanzielle Belastung schon leicht reduzieren.

 

Fazit: Krankenkasse vergleichen lohnt sich aber die Details sind entscheidend

Es sind letztlich mehrere Faktoren, die bei der Wahl einer Krankenkasse für Azubis  verglichen werden müssen. Letztlich sind die Leistungen der Krankenkassen gesetzlich geregelt und größtenteils identisch. Die Details machen jedoch den Unterschied und können sich finanziell auswirken. Trifft man heute eine Entscheidung für eine Krankenkasse ist diese jedoch nicht für immer in Stein gemeißelt. Auch ein Azubi kann seine Krankenkasse wieder wechseln, wenn er ein für ihn persönlich besseres Angebot findet. Man bindet sich lediglich für einen Zeitraum von 18 Monaten an eine Kasse. Danach ist ein Wechseln jederzeit unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen möglich.

Hier erhalten Sie eine Auswahl guter Krankenkassen für Azubis. Vergleichen Sie die Krankenkassen und wir belohnen Ihre Wahl zusätzlich mit einem 20€ Amazongutschein, sofern Sie unseren Wechselservice nutzen, um Mitglied in Ihrer neuen Krankenkasse zu werden.

Menü